Rainer Kröning, Berlin

Weisheiten einbinden

Wenn Sie auf Ihren Web-Seiten Weisheiten ausgeben wollen, die mit jedem Seitenaufruf wechseln, dann können Sie das mit diesem Dienst bewerkstelligen.
Mit der iframe-Anweisung binden Sie eine Weisheit in Ihre Seite ein. Die Styles sind in diesem Fall vorgegeben.

	
<iframe width="400" height="200" 
	src="https://kroening-online.de/Services/excerpt_service.php>
	Ihr Browser kann Frames leider nicht anzeigen!
</iframe>
	

 

Sie können aber auch die Styles für <body>, <h1> und <p> über die Parameter style_b, style_h und style_p einstellen.

	
<iframe width="400" height="200" 
	src="https://kroening-online.de/Services/excerpt_service.php
	?style_b=background-color:Hashmark660000;padding-left:5px;
	&style_h=font-family: Verdana, Arial; color:white;
	&style_p=font-family: Verdana, Arial; color:white;
	frameborder="no" scrolling="auto">
	Ihr Browser kann Frames leider nicht anzeigen!
</iframe>
	

Vor Farbeinstellungen, sofern sie nicht über Farbnamen vorgenommen werden, wird normaler Weise die Farbe mit #RRGGBB beschrieben. Das Zeichen '#' verhindert aber die Übertragung der nachfolgenden Zeichenkette an den Server. Daher ist statt '#' die Zeichenfolge 'Hashmark' zu schreiben.

Weisheit

Man schließt die Augen der Toten behutsam; nicht minder behutsam muss man die Augen der Lebenden öffnen.

Jean Cocteau
1889 – 1963
französischer Schriftsteller, Regisseur und Maler.

Musikerwitz

„Wie ist denn dein neuer Freund, der Posaunist?“
„Nicht schlecht, beim Küssen sind Lippen und Zunge super, nur die Hand ist ständig wo anders.“