Rainer Kröning, Berlin

Weisheiten lesen

519. Manchmal sind die Folgen schlimmer als die Tat selber.
Unbekannt

520. Achte auf Deine Gedanken – sie sind der Anfang Deiner Taten.
Unbekannt

521. Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast
Marc Aurel (121 - 180), römischer Kaiser

522. Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.
Mahatma Gandhi (1869 - 1948), indischer Freiheitskämpfer

523. Wunschlosigkeit führt zu innerer Ruhe.
Laotse, chinesischer Philosoph (4. - 3. Jh. BC)

524. Wunschlosigkeit führt zu innerer Ruhe.
Laotse, chinesischer Philosoph (4. - 3. Jh. BC)

525. Künstliche Intelligenz ist leichter zu ertragen als natürliche Dummheit!
Unbekannt

526.  Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufzuhören zu jammern.
Albert Einstein (1879 - 1955), deutscher Physiker und Nobelpreisträger

527. Die Zukunft hat viele Namen.
Für die Schwachen ist sie "Das Unerreichbare",
für die Furchtsamen ist sie "Das Unbekannte",
für die Tapferen ist sie "Die Chance".
Victor Hugo (1802 - 1885), französischer Schriftsteller

528. Chancen multiplizieren sich, wenn Du sie ergreifst.
Konfuzius (-551 - -479), chinesischer Philosoph

Weisheit

Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.

Ernest Hemingway
1899 – 1961
US-amerikanischen Schriftsteller

Musikerwitz

Meint der Elf zum Zwerg "ich bräuchte eine neue Harfe und weiß nicht woher ich das Geld nehmen soll."
"So ein Glück", seuftzt der Zwerg. "Ich dachte schon du wolltest mich anpumpen."