Rainer Kröning, Berlin

Musikerwitze lesen - mehr als 1000 Witze

1242. Der neureiche Konzertbesucher: "Viele große Komponisten haben Kirchenmusik geschrieben. Zum Beispiel Johann Sebastian Bach, um nur diese drei zu nennen."

1243. "Meine Tante ist sehr musikalisch", erzählt Tanja, "die hat sogar zwei Flügel."
"Ach, deswegen geht die immer so schnell in die Luft."

1244. "Großartig, dieser Klavierpart", schwärmt Egon begeistert in der Konzertpause. Und fährt dann tiefsinnig fort: "Ich finde, zum Klavierspielen muss man geboren sein."
"Recht hast du", pflichtet ihm sein Kumpel eifrig bei, "sonst könnte man ja gar nicht spielen!"

1245. Lexikioneintrag 'Stimmlage Bariton': "...ergänzt die strahlende Höhe des Basses mit der markanten Tiefe des Tenors!"

1246. Der Lehrer fragt einen Schüler: "Klaus, alle deine Mitschüler sind Hip-Hopper. Du bist der Einzige, der auf Heavy Metal abfährt. Wie kommt das?"
Daraufhin der Klaus: "Na ja, meine Eltern hören Heavy Metal, meine Großeltern hören Heavy Metal und deren Eltern haben auch Heavy Metal gehört. Also höre ich auch keinen Hip-Hop, sondern Heavy Metal."
Der Lehrer ist empört: "Aber du kannst doch nicht stets das tun, was deine Eltern machen. Stell dir vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein Drogendealer...?"
Klaus lakonisch: "Tja, dann wäre ich wohl auch ein Hip-Hopper."

1247. Die Loveparade ist vorbei. Die Raver hinterlassen sage und schreibe 220 Tonnen Müll. Die Musik noch nicht mitgerechnet.

1248. Jochen sieht zum ersten Mal eine Ballettvorführung und wundert sich, dass die Tänzerinnen immer auf den Zehenspitzen tanzen.
"Du, Mami", fragt er ganz leise, "warum nehmen die denn nicht gleich größere Mädchen?"

1249. Paulchen kommt heulend zur Mutter: "Unser Nachbar ist ein Lügner"
"Warum das denn?"
"Er hat gesagt, ich soll meine Trommel aufschneiden, da sei etwas Schönes drin!"

1250. Ein Geiger hat während einer Musiksoiree einen Schwächeanfall erlitten. Der diensthabende Arzt untersucht ihn und fragt nach den Personalien und der Kinderzahl.
Er stutzt, als er "Fünfzehn" hört.
"Na hören Sie", sagt er empört, "das ist doch viel zuviel für einen zweitklassigen Musiker mit Ihrem Einkommen und so einer schwächlichen Konstitution!"
"Was soll ich machen?" sagt müde der Musiker. "Ich kann doch nicht ununterbrochen geigen."

1251. Steckt das Mundstück tief im Schlund, fiel der Trompeter wohl auf den Mund!

Weisheit

Eine Antwort ist immer das Ende einer Suche.

Frank Schätzing
∗ 1957
deutscher Schriftsteller

Musikerwitz

Beethoven war so taub, dass er sein Leben lang dachte, er würde malen!